36. Scherers Oktoberfest

23. September - 21. Oktober 2017 / Flughafen Hahn



Allgemeine Geschäftsbedingungen für Scherers Oktoberfest 2017

1.     Platzreservierungen sind nur möglich über: Scherer Gastronomie, Oberdorf 2, 55483 Horbruch, Tel. 06543 4060 - Fax 06543 6848, per Onlinereservierung auf www.scherer-oktoberfest.de oder per Email:  info@scherer-oktoberfest.de

2.     Nach Reservierung und Bestätigung unsererseits gilt der Vertrag als geschlossen.

3.     Die verbindliche Personenzahl ist uns spätestens 6 Wochen vor dem Veranstaltungstag bekannt zu geben. Spätere Kürzungen der Personenzahl können bei der Rechnungsstellung nicht berücksichtigt werden. Bereits erworbene Eintrittskarten werden nicht zurück genommen.

4.     Bei Rücktritt vom Vertrag berechnen wir Ihnen, je nach Zeitabstand bis zur Veranstaltung, mindestens 30 % vom Auftragswert.

5.     Bei Reservierungen versuchen wir, den Platzierungswünschen unserer Gäste nachzukommen. Eine Garantie für bestimmte Tische können wir jedoch nicht geben.

6.     Reservierte Plätze werden maximal 30 Minuten nach der bestätigten Reservierungszeit freigehalten. Nehmen Sie Ihre Plätze daher bitte pünktlich und vollzählig ein. Bei Verspätung können wir Ihnen Ihre Plätze nicht mehr garantieren. Alle nicht besetzten Plätze müssen freigegeben werden. Der Anspruch auf die Plätze verfällt bei vollständigem Verlassen des Tisches.

7.     Die Reservierung ist nur gültig, wenn das Oktoberfest tatsächlich stattfindet. Sollte ein Festzeltbetrieb, gleichgültig aus welchen Gründen, nicht möglich sein, ist die Reservierung hinfällig. Mit Ausnahme der Erstattung der anlässlich der Reservierung gekauften Eintrittskarten und Verzehrgutscheine bestehen keinerlei Ansprüche gegenüber dem Festwirt.

8.     Die Eintrittskarten sind bis Veranstaltungsende aufzubewahren. Auf Nachfrage des Veranstalters sind die Karten jederzeit vorzulegen.

9.     Die abgenommenen Wertmarken und Verzehrgutscheine gelten nur für die Dauer des Oktoberfestes 2017 (23.09. – 21.10.2017). Eine Erstattung bei Nichteinlösung oder Auszahlung von Restsummen wird ausgeschlossen. Die im Vorfeld gekauften Gutscheine müssen zur Verrechnung dem Servicepersonal ausgehändigt werden.

10.   Beim Speisen- und Getränkeangebot behalten wir uns Abweichungen von unserem Angebot vor, insbesondere bei saisonbedingten Artikeln. Diese Artikel werden von uns gleichwertig ersetzt.

11.   Der Veranstaltungsbesucher ist damit einverstanden, dass der Veranstalter Bildaufnahmen des Veranstaltungsbesuchers, die diesen als Teilnehmer der Veranstaltung zeigen, zu Informations- und Dokumentationszwecken erstellt, vervielfältigt und in Print- und audiovisuellen Medien veröffentlicht. Diese Einwilligung erfolgt vergütungslos sowie zeitlich und räumlich unbeschränkt.

12.   Die Fälschung und Herstellung von Eintrittskarten des Veranstalters sowie der Verkauf von Eintrittskarten wird zivil- und strafrechtlich verfolgt.

13.   Zahlungsbedingungen: Eintrittskarten und Verzehrgutscheine sind per Vorkasse oder bar bei Abholung, ohne jeglichen Abzug, zu zahlen. Reservierungen, für die 10 Tage nach Rechnungsstellung kein Zahlungseingang festgestellt werden konnte, werden storniert.

14.   Mitgebrachte Gegenstände: Es ist verboten, Waffen, Drogen im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes, pyrotechnische Artikel, Fackeln, Wunderkerzen und sonstige gefährliche Gegenstände, sowie Gegenstände aus Glas mitzubringen. Bei Nichtbeachtung dieses Verbots erfolgt der Verweis vom Veranstaltungsgelände, ohne dass der Besucher eine Rückerstattung des Eintrittspreises verlangen könnte. Die Scherer Gastronomie ist berechtig, in Ausübung ihres Hausrechts, Kontrollen von mitgebrachten Gegenständen, insbesondere Taschen und Rucksäcken vorzunehmen.

15.   Haftung der Scherer Gastronomie: Die  Scherer Gastronomie haftet außer bei schuldhafter Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit nur für grob fahrlässige oder vorsätzliche Pflichtverletzungen, insbesondere beim Abhandenkommen von Kleidungs- oder Wertgegenständen, soweit nicht besondere Vereinbarungen getroffen sind.  Die Beschränkung der Haftung gilt auch für die Haftung der Scherer Gastronomie für von ihr eingesetzte Mitarbeiter, Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen und gesetzliche Vertreter.  Im Falle von einfach fahrlässig verschuldeten Leistungsstörungen, einfach fahrlässig verschuldeten vorvertraglichen oder nebenvertragliche Pflichtverletzungen ist die Haftung der Scherer Gastronomie ausgeschlossen, es sei denn, es sind wesentliche Pflichten verletzt, deren Einhaltung zur Erreichung des Vertragszwecks geboten ist, oder die aus berechtigter Inanspruchnahme von besonderen Vertrauen erwachsen.  In diesem Fall beschränkt sich die Haftung der Scherer Gastronomie auf den Ersatz vorhersehbarer Schäden.

16.   Schlussbestimmungen: Die Scherer Gastronomie ist berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund von einer Reservierung zurückzutreten, wenn das Oktoberfest abgesagt wird oder höhere Gewalt, nicht zu vertretende Betriebsstörungen durch Streiks, Erkrankung einer nicht unerheblichen Zahl von Mitarbeitern oder andere von der Scherer Gastronomie nicht zu vertretende Leistungshindernisse, die durch zumutbare Aufwendungen nicht überwunden werden können, die Erfüllung des Vertrags unmöglich machen. Dies gilt auch wenn die Scherer Gastronomie Anlass, insbesondere wegen Drohungen oder Mitteilungen von Behörden, zu der Annahme hat, dass durch die Reservierung die Sicherheit des Festzeltes gefährdet wird. Die Scherer Gastronomie ist berechtigt, unter Berücksichtigung der Interessen des Bestellers in einer für diesen zumutbare Weise die geschuldete Leistung zu ändern oder von ihr abzuweichen. Platzänderungen insbesondere die Zuweisung eines anderen Tisches bleiben der Scherer Gastronomie vorbehalten. Die Scherer Gastronomie behält sich vor, jederzeit Gäste in Ausübung ihres Hausrechts des Festzeltes zu verweisen. Wird dem Verweis nicht Folge geleistet, so wird dies als Hausfriedensbruch behandelt und verfolgt. Mitarbeiter der Scherer Gastronomie sind zu mündlichen Vertragsabreden, Änderungen dieser Geschäftsbedingungen oder sonstiger mündlicher Absprachen nicht befugt. Ergänzende oder abweichende Vereinbarungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die Scherer Gastronomie. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht berührt. Abweichende Vereinbarungen oder Nebenabreden müssen schriftlich festgelegt werden.  Für das Vertragsverhältnis gilt das deutsche Recht.  UN – Kaufrecht ist nicht anzuwenden. Als Gerichtstand wird Idar-Oberstein vereinbart.

 

Scherer Gastronomie, Oberdorf 2, 55483 Horbruch,
Tel. 06543  4060 - Fax 06543  6848 - Email: 
info@scherer-oktoberfest.de